Zahl der Schweizer Analphabeten unterschätzt

Zwei Drittel der Deutschschweizer unterschätzen die Zahl der Personen mit Lese- und Schreibschwäche in der Schweiz. Die beste Unterstützung verspricht man sich von einer (telefonischen) Helpline für Betroffene. Dies geht aus einer repräsentativen Befragung von gfs-zürich vom Sommer 2015 hervor. Mehr zu dieser Studie finden Sie unter Illetrismus in der Schweiz

Top